E-Bagger vorn John Deere

20. September 2021 Aus Von Holger Renn

Die Firma John Deere ist bei uns in Deutschland/Europa eher als Hersteller und Vertrieb von Landwirtschaftsmaschinen bekannt. Die Firma stellt aber auch Baumaschinen her.

Vollelektrischer Bagger von John Deere

John Deere stellte das Konzept eines vollelektrischen Baggers vor. Das Fahrzeug befindet sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Klar ist jedoch:

Der Hersteller hofft, Elektrofahrzeuge künftig nicht nur in der Landwirtschaft, verstärkt auch auf den Baustellen Einsatz voranzutreiben.

Grundsätzlich sollte das bisher E-Power genannte Concept Car dem Leistungsniveau des dieselbetriebenen John Deere Baggerlader 310L Baggerlader entsprechen und einfach zu bedienen sein.

Lesen:  Komatsu Allianz für E-Bergbaumaschinen

Da sich das Projekt noch in einem frühen Stadium befindet, hat John Deere noch keine konkreten Unterschiede zu den genannten Diesel-Pendants und Leistungsdaten genannt. Stattdessen werden die generellen Vorteile elektronischer Maschinen hervorgehoben:

„Die Konstruktion soll die täglichen Betriebskosten deutlich senken, den Lärm auf der Baustelle reduzieren, die Maschinenzuverlässigkeit verbessern und Abgasemissionen vermeiden.“

Herausforderung. Umstellung von Verbrennungsmotor auf Strom

Der John Deere 310 L Backhoe wird mit einem 75 KW Verbrennungsmotor/Diesel betrieben und hat ein Eigengewicht von guten 6,6 Tonnen. Das Problem der Umstellung auf einen Elektroantrieb wäre nicht nur der Antrieb, von Diesel auf Strom, sondern auch die Änderung der ganzen Aggregaten und vor allem der Hydraulik für die Baggerschaufel, Löffel usw.

Mehr zum Thema hier auf der Seite von John Deere England