Gleisbaumaschinen

7. April 2021 0 Von Holger Renn

Als Gleisbaumaschinen sind im Bauwesen Maschinen zu verstehen, die bei der Wartung und Konstruktion von Gleisbetten der Eisenbahn benutzt werden.

Die Hersteller von Gleisbaumaschinen

Populäre deutsche Hersteller für Gleismaschinen sind:

Gleise vorbereiten und verlegen – Gestern und Heute

Früher wurden kleinere Gleismaschinen zum Verschweißen und Stopfen von Gleisen. Dabei wurden die Gleise auf ein Schotterbett einzeln gelegt und miteinander verschweißt. Eventuell nutzte man anstatt von Gleismaschinen, die noch nicht so weit verbreitet waren, Hammer und Spitzhacke, um die Gleisen zu festigen. Um Kosten und Aufwand zu sparen, verwendet man heute zur Konstruktion von Gleisen professionelle Gleismaschinen. Die Geräte werden dabei zu Gleisbauzügen zusammengestellt und erledigen die Arbeit praktisch von alleine.

Lesen:  Bodenverdichter

Die Geschwindigkeit der Arbeiten macht den Unterschied

Gleisbaumaschinen werden auch eingesetzt, um die Streckensperrungen so kurz wie möglich zu halten. Sie beschleunigen die Bauarbeiten an den Gleisen ohne dass der Zugverkehr lange aufgehalten werden muss. Gleisbaumaschinen gibt es im Internet zu günstigen Preisen zu erwerben. Je nach Hersteller sind sie besserer oder schlechterer Qualität. Allerdings sollte man als professionelle Baufirma immer beim Hersteller einkaufen und nie von Dritten. Die Geräte vom Hersteller sind zwar teurer als Maschinen Dritter, dafür aber weniger verschleißanfällig und meistens qualitativ besser. Gleisbaumaschinen gibt es in verschiedenen Modellarten. Die meisten Geräte arbeiten mit modernster Technik und sehr zuverlässig.