TINY-HOUSE-STUDIE: MARKTPOTENZIAL LIEGT BEI 3,9 MILLIARDEN EURO BIS 2022

9. April 2021 Aus Von Holger Renn

bpr – Der Tiny House Markt in Deutschland hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Für viele ist der Tiny House Markt aber immer noch sehr schwer einzuschätzen. Geht es hier um ein paar Minimalisten oder um eine neue Bewegung im Wohnungsmarkt, die in den nächsten Jahren enorme Zuwächse erhalten wird? Sind Tiny Houses der nächste große Bautrend, der von vielen Marktteilnehmern aktuell noch unterschätzt wird? Zahllose Beiträge in Medien und Presse spiegeln das riesige Interesse an den trendigen kleinen Häuschen wider. Fundiertes Datenmaterial zum noch jungen Markt ist bislang jedoch schwer zu bekommen.

Tiny House Marktstudie liefert Antworten

Die erste Tiny House Marktstudie für den deutschen Markt schließt nun diese Informationslücke und liefert Antworten zu den wichtigsten Fragen auf Grundlage von Zahlen, Fakten und Expertenaussagen. Die von LIVEE, einem der führenden Tiny House Dienstleister in Deutschland, in Kooperation mit dem Tiny House Verband erstellte Analyse ermöglicht vertiefte Einblicke in Status quo und Entwicklung dieses spannenden Marktes.

So kommen zum Beispiel fast monatlich neue Tiny House Anbieter auf den Markt. Ein Tiny House Verband wurde gegründet, um eine Anpassung des Baurechts voranzutreiben. Auch Finanzinstitute beschäftigen sich intensiv mit dem Tiny House Bautrend und evaluieren mögliche neue Geschäftsfelder. Auf Google suchen monatlich 165.000 Menschen nach dem Begriff „Tiny House“. Und es gibt noch viele weitere Beispiele.

Lesen:  Retailmarkt: zu früh zum Aufatmen, aber Aufbruchstimmung schlägt sich in Vermietungsaktivität und Passantenfrequenzen zum Halbjahr nieder

Eine eigens für die Studie durchgeführte Umfrage unter deutschen Tiny House Herstellern und Interviews mit vielen Branchenexperten fördern dabei erstaunliche Erkenntnisse zutage. So gaben 83% der befragten Tiny House Hersteller an, dass eine Reduzierung auf das Wesentliche der wichtigste Beweggrund ihrer Kunden für den Kauf eines Tiny Houses ist. Überraschend auch, dass die Mehrzahl der Interessenten und Kunden nicht etwa in jungen Jahren sondern im Alter von 46-55 ihr Tiny House Projekt umsetzen.

Die Studie beantwortet auch viele bisher offene Fragen zu Marktteilnehmern, Marktvolumen, Herausforderungen und Chancen für die weitere Entwicklung. „Erstmals haben wir auch repräsentative Zahlen für das Marktvolumen und das Marktpotential auf Grundlage von erfassten Absatzzahlen der Tiny House Hersteller ermittelt“, verdeutlicht Christian Brecht, einer der beiden Autoren, einen Mehrwert der umfassenden Erhebung.

Vervollständigt wird die Untersuchung durch die Abbildung von 12 gesellschaftlichen Megatrends und Schlüsselfaktoren, die für die weitere Entwicklung des Tiny House Marktes relevant sind, wie steigenden Miet- & Immobilienpreisen oder der wachsenden Anzahl an Singlehaushalten.

Die Studie untersucht zudem die größten Hemmnisse und Herausforderungen für das weitere Wachstum der Tiny House Bewegung. Aktuell fehlt es ganz besonders an ausreichend Stellplätzen für angehende Wohnminimalisten.

Lesen:  GROPYUS übernimmt corrux

Weitere Informationen und Einblicke in die Studie finden sich auf der Website von LIVEE: https://livee-house.com/tiny-house-marktstudie-medienvertreter/

Sie möchten als Medienvertreter über die Tiny House Marktentwicklung berichten, dann schreiben Sie uns eine E-Mail. Gerne stellen wir Ihnen Inhalte und Auszüge der Marktstudie zur Verfügung.

Über die Autoren:

Christian Brecht
Gründer von LIVEE
Christian Brecht gilt als einer der führenden Tiny House Experten in Deutschland. Über LIVEE hat er bereits mehr als 150 Bauherren*innnen auf ihrem Weg zum Tiny House begleitet. Seine Expertise gibt er über Vorträge, Workshops und Coaching-Angebote weiter. Davor war er mehrere Jahre als Unternehmensberater für mehrere DAX-Konzerne tätig.

Jochen Wagner
Bankkaufmann
Jochen Wagner ist im Rahmen seiner Tätigkeit in der VR-Bank Würzburg auf das Thema Tiny Houses aufmerksam geworden. Er hat eine umfangreiche Studienarbeit zu den Auswirkungen des Tiny House Trends auf die Finanzbranche verfasst. Aktuell plant er sein erstes Tiny House Projekt mit bis zu vier Tiny Houses.

Über LIVEE:
LIVEE ist ein professionelles Dienstleistungsunternehmen, das Tiny House Bauherren*innen bei der Realisierung ihrer Tiny House Projekte unterstützt. Neben Vorträgen und Workshops bietet LIVEE auch unterschiedliche Coaching-Formate an, um Expertise und Know-how an Tiny House Interessenten zu vermitteln. Mehr dazu auf: www.livee-house.com

Holger Renn
Author: Holger Renn

51 Jahre und Baumaschinen-Fan.