Vibrationswalze RD7 von Wacker Neuson überzeugt durch hohen Bedienkomfort

15. Juli 2021 Aus Von Holger Renn

Wacker Neuson bietet im Bereich der Bodenbearbeitung ein breites Produktportfolio zur Boden- und Asphaltverdichtung – vom Stampfer bis zum 7-Tonnen-Walzenzug – an. Die neue handgeführte Doppelvibrationswalze RD7 in der 700-Kilogramm-Klasse ergänzt das Portfolio um ein besonders ergonomisches und leistungsfähiges Gerät.

Die neue Modellgeneration der Vibrationswalze RD7 mit einer Bandagenbreite von 650 Millimetern liefert sowohl auf Asphalt als auch auf Boden optimale Arbeitsergebnisse. Der Anwender profitiert dabei von der einfachen Bedienung über eine besonders ergonomische Führungsdeichsel sowie dem werkzeuglosen Zugang zu allen Service-Punkten. „Mit der Vibrationswalze RD7 setzen wir neue Maßstäbe für den Bedienkomfort“, erklärt Stefan Pfetsch, Geschäftsführer Wacker Neuson Produktion GmbH. „Unser neu entwickelter Fahrhebel bietet eine sehr intuitive Steuerung der Maschine. In Verbindung mit  vielen anderen Maschinendetails macht er es dem Bediener einfach, am Ende des Tages eine ideale Arbeitsqualität abzuliefern. Mit verschiedenen Motoroptionen und einem flexiblen Schutzrahmenkonzept haben wir zudem in jedem Preissegment eine passende Modellvariante im Portfolio.“

Niedrigste Hand-Arm-Vibrationen am Markt

Die in Design und Funktionen überarbeitete Deichsel macht dem Bediener das Verdichten sehr leicht. Am Führungshandgriff sind alle Bedienelemente direkt zu erreichen. Besonders komfortabel wird das Arbeiten durch den Fahrhebel, in den drei verschiedene Funktionen integriert sind: Damit kann der Bediener durch das Vor- und Zurücklegen sowohl die Fahrtrichtung, stufenlos die passende Geschwindigkeit und durch einfaches Loslassen auch das Anhalten der Walze steuern. Außerdem ist der Fahrhebel besonders leichtgängig und kann so auch von der Seite und über einen längeren Zeitraum einfach betätigt werden. Außerdem weist die Walze RD7 mit weniger als 2,5 m/s² die niedrigsten Hand-Arm-Vibrationswerte im Markt auf. Damit ergeben sich auch unter diesem Aspekt keine Einschränkungen der Arbeitszeit. Durch diesen geringen Vibrationswert entfällt zudem die Dokumentationspflicht, wodurch der Unternehmer Zeitaufwand einspart. Als weiteres Komfort-Plus ist die schwingungsgedämpfte Deichsel nicht auf eine feste Höhe eingestellt, sondern frei beweglich. Dadurch kann der Bediener ohne Aufwand stets die für den Moment und den jeweiligen Einsatz angenehmste Haltung einnehmen, was einen noch höheren Bedienkomfort und eine reduzierte körperliche Belastung bedeutet. Auch zum Festsetzen der Walze am Hang muss er nicht um die Maschine herumlaufen. Dank der hydraulischen Parkbremse bleibt die Walze bei einer Unterbrechung der Arbeit an Steigungen automatisch zuverlässig stehen. Das führt zu mehr Sicherheit auf der Baustelle.  

Lesen:  Wirtschaftlicher und sicherer Materialtransport mit den optimierten Raddumpern DW60 und DW90

Effiziente Arbeitsabläufe für optimale Verdichtungsergebnissen

Mit der Vibrationswalze RD7 sind effiziente Arbeitsabläufe und eine ideale Bodenverdichtung mit Leichtigkeit möglich. Dafür sorgen der zuverlässige Geradeauslauf und das einfache Manövrieren der Walze. Die lange Deichsel und die damit einhergehende größere Hebelwirkung vereinfachen und beschleunigen das Wenden der Walze. Unterstützt wird dies zusätzlich durch den kurzen Bandagenabstand mit tiefem Schwerpunkt. Außerdem macht der geringe seitliche Überstand von nur 30 Millimetern und der nach oben verjüngte Rahmen ein exaktes und lückenloses Verdichten direkt an Mauern oder Bordsteinkanten möglich. Die Doppelvibrationswalze mit 700 Kilogramm Betriebsgewicht ist sowohl für die Verdichtung von Asphalt als auch für körniges Material geeignet, denn die Vibrationsfrequenz kann optimal abgestimmt werden: Der Bediener stellt einfach die Vibration je nach Untergrund – hohe Frequenz für die Asphaltverdichtung und niedrige Frequenz für die Bodenverdichtung – ein. Damit erzielt die Walze RD7 auf jedem Untergrund die gewünschte und notwendige Verdichtungs- und Oberflächenqualität.  

Lesen:  Betonverdichten mit Bewegungsfreiheit

Einfacher Service – höhere Wirtschaftlichkeit

Steht eine Wartung oder Reparatur an, ist es wichtig, schnell und einfach an die wichtigsten Baugruppen der Maschine zu gelangen. In diesem Bereich punktet die Vibrationswalze RD7 von Wacker Neuson: Die Schutzhaube kann werkzeuglos aufgeklappt werden und alle Wartungspunkte sind unkompliziert und ohne Werkzeug zu erreichen. Für einen einfachen Zugang sorgt darüber hinaus das offene Design, wodurch auf viele Komponenten, wie beispielsweise Hydraulikschläuche, einfach zugegriffen werden kann. So können Standzeiten minimiert werden und der Baustellenbetrieb wird nicht verzögert.

Mehr Informationen unter: www.wackerneuson.com/verdichtung

Holger Renn
Author: Holger Renn

51 Jahre und Baumaschinen-Fan.