Wirtschaftlicher und sicherer Materialtransport mit neuen Raddumpern

25. Mai 2021 Aus Von Holger Renn

Wacker Neuson präsentiert neue Versionen der beiden größten Raddumper: Die Modelle DW60 und DW90 überzeugen mit zusätzlichen Optionen, verbesserten Sicherheits-Features und noch mehr Komfort. Kombiniert mit durchdachten Ausstattungsmerkmalen wie hydrostatischem Allradantrieb mit automatischem ECO-Modus und Auto-Stopp-Funktion ist mit den Dumpern ein noch wirtschaftlicheres Arbeiten möglich.

Die bewährten Raddumper DW60 und DW90 haben sich durch die Kombination aus hoher Nutzlast von 6.000 und 9.000 Kilogramm, kompakten Maßen und optimaler Geländegängigkeit dank Knick-Pendelgelenk bereits bei vielen Einsätzen bewährt. Nach einer umfangreichen Überarbeitung sind sie nun unter anderem mit umweltschonenden und gleichzeitig produktiven Dieselmotoren der Abgasnorm Stufe V ausgestattet.

Raddumper DW60 und DW90 Wacker Neuson Video


Mit dem starten des Videos akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung!

Gerade in unebenem Gelände können die beiden Dumper DW60 und DW90 ihre Stärke zeigen. Dank des hydrostatischen Allradantriebs sind sie einfach zu bedienen: Der Fahrer legt nur den Vorwärts- oder Rückwärtsgang ein und kann sich dann voll und ganz auf seine Arbeit konzentrieren. Das angenehme Fahrgefühl wird durch die durchgehend konstante Zugkraft von 0 auf die Maximalgeschwindigkeit und die hydrostatische Bremswirkung, die einsetzt, sobald der Fuß vom Gas genommen wird, unterstützt. Zudem leuchten die automatischen Bremslichter auf, sobald die Maschine langsamer wird, was das Umfeld auf der Baustelle noch sicherer macht. Der automatische ECO-Modus der Maschinen stellt durch die automatische Absenkung der Leerlaufdrehzahl und die effiziente Abstimmung von elektronisch geregelten Fahrantrieb und Dieselmotor minimalen Verbrauch bei optimaler Kraftnutzung sicher.

Lesen:  EC250E UND EC300E VON VOLVO CE

Für mehr Sicherheit auf der Baustelle sorgt bei den Dumpern DW60 und DW90 eine Federspeicher-Feststellbremse, die automatisch wirkt, sobald der Motor abgestellt wird – der Bediener muss sie nicht manuell aktivieren. Die hochwertige Ausstattung im Bedienbereich – sowohl mit als auch ohne Kabine – erleichtert dem Fahrer den Arbeitsalltag und sorgt für mehr Effizienz.

Holger Renn
Author: Holger Renn

51 Jahre und Baumaschinen-Fan.